1. Home > 
  2. Accessoires > 
  3. Blume des Lebens auf Accessoires

Blume des Lebens auf Accessoires

Bedeutung der geheimen Geometrie

Wenn Sie schon mal in einem Yoga-Kurs, Wellness-Shop oder esoterischen Buchladen waren, haben Sie höchstwahrscheinlich die Blume des Lebens bereits gesehen. Auch auf Schmuck, Kleidung und Accessoires findet sich immer wieder dieses Symbol. Für die einen ist es einfach ein hübsches, geometrisches Muster. Für die anderen steckt viel mehr dahinter.

Über die Blume des Lebens wurde bereits viel geschrieben und spekuliert. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine geometrische Form, die aus zahlreichen gleichmäßig angeordneten und sich überlappenden Kreisen besteht (Radius eines Kreises ist gleichzeitig der Mittelpunkt eines weiteren Kreises). Die Kreise sind in einem blumenähnlichen Muster gruppiert.

Dieses Muster kann unendlich erweitert werden und aus 7, 19, 37, 91 oder noch mehr Kreisen bestehen. Die häufigste moderne Darstellung weist 19 Kreise auf.

Das verblüffende ist, dass das Auge sich in dem Symbol verliert und nie mehrere Kreise gleichzeitig wahrnehmen kann.

Die Blume des Lebens wird der heiligen Geometrie zugeordnet. Sie wird auch versteckte oder hermetische Geometrie genannt und umfasst geometrische Konzepte, die mit Vollkommenheit und Perfektion assoziiert werden. Beispiele dieser faszinierenden und mystisch angehauchten Konzepte sind etwa die Fibonacci-Folge und der Goldene Schnitt. Zur heiligen Geometrie gehört die Annahme, dass grundlegende Eigenschaften des Universums in einfache Formen und Muster quantifiziert werden können.

Woher kommt die große Bedeutung der Lebensblume?

Das Muster der Blume des Lebens findet sich auf architektonischen Bauten (Kirchen, Tempel, Altäre, Gräber) und Kunstgegenständen (Vasen, Bronzegefäße, Bodenfliesen, Buntglasfenster), die teils bis ins 7. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen. Damals wurde das Muster am häufigsten aus sieben sich überlappenden Kreisen erstellt. Darstellungen auf historischen Artefakten, die das symmetrische Symbol zeigen, finden sich weltweit (Europa, Naher Osten, fernöstliches China). Das Muster überdauerte die Zeit des Römischen Reiches, das Mittelalter und die Gotik. Durch die Geschichte hindurch lassen sich immer wieder Darstellungen der Blume des Lebens entdecken. Ob das Muster damals eine Bedeutung hatte und welche das ist, ist nicht überliefert.

Aber es hat viele Menschen zum Nachdenken gebracht. Beispielsweise hat der berühmte Künstler Leonardo da Vinci die Lebensblume gezeichnet. Universelle mathematische Gesetzmäßigkeiten wie die Quadratur des Kreises oder der Satz des Pythagoras sollen sich in der Blume des Lebens wiederfinden.

Im Gegensatz zu dem Symbol ist der Name "Blume des Lebens" ziemlich neu. Er geht auf ein Buch aus dem Bereich Esoterik / New Age aus dem Jahr 1999 zurück. Drunvalo Melchizedek (eigentlich unter dem Namen Bernard Donald Perona 1941 in den USA geboren) schrieb "Die Blume des Lebens" (Band 1, im Koha Verlag erschienen) und benannte das mystische Muster erstmals als Lebensblume.

In der Esoterik / New Age Bewegung wird das Symbol als mehr als nur eine ästhetische Anordnung von Kreisen gesehen. Dem Symbol der Blume des Lebens wird eine größere Bedeutung zugeschrieben. Demnach ist die Lebensblume:

  • das Schöpfungsmuster von allem, was existiert
  • ein visueller Ausdruck der Verbindungen, die das Leben durch alle fühlenden Wesen webt
  • eine Sammlung der grundlegenden Informationen aller Lebewesen ganz ähnlich wie die Akasha-Chronik
  • ein Muster, das durch gründliche Auseinandersetzung die Merkaba (Merkabah) reaktivieren und zum spirituellen Aufstieg verhelfen kann

Für manche mag das abstrakt oder abgehoben klingen. Bedenkt man allerdings, wie sich Zellen teilen, erscheint die Lebensblume in einem anderen Licht. Tatsächlich erinnert die Zellteilung, bei der aus einer Zelle erst zwei, dann vier und dann viele mehr Zellen werden, an das Kreismuster der Lebensblume. Ist es purer Zufall, dass Menschen schon Jahrhunderte vor der Erfindung des Mikroskops wussten, wie die Zellteilung funktioniert? Und warum findet sich das Symbol in allen Kulturen und Religionen der Welt, bereits zu einer Zeit, in der Kommunikation und Reisen über weite Strecken nicht möglich waren?

Und denken Sie zurück an den Physikunterricht in der Schule. Damals haben Sie sicherlich über den Urknall gelernt. Als Urknall wird die gleichzeitige Entstehung von Raum, Zeit und Materie aus einer ursprünglichen Singularität beschrieben. Anders ausgedrückt gab es zuerst ein Ganzes, das alles umfasste. Erst in einem weiteren Schritt teile sich das Ganze und es entstand alles, was existieren kann. Ganz ähnlich entsteht das Muster der Lebensblume. Zuerst ist da ein einzelner Kreis, aus dem ein ganzes unendliches Muster entsteht. Interessant, oder?

Wie in der Physik gilt auch in der Esoterik die Annahme, dass es zuerst ein einziges, von Harmonie und Verbundenheit geprägtes Ganzes gab, das sich erst im weiteren Verlauf teilte. Probleme, Spannungen oder Schmerz entstanden erst durch die Auftrennung des Ganzen. Viele Menschen sehen die Esoterik oder New Age Bewegung als Mittel, um den Weg zurück zum Ursprung, zum Ganzen, zu finden.

Die Auseinandersetzung mit dem Muster, es zu versehen oder es zu zeichnen, hat auch etwas Meditatives, das Sie mit etwas Größerem - sei es Energie, Spiritualität oder Religiosität - in Verbindung bringen könnte. Damit wird die Lebensblume von zahlreichen Menschen als kraftvolles Symbol mit großer Bedeutung gesehen. Diese Art der Meditation benötigt allerdings einiges an Übung.

Warum findet man dieses Muster so oft auf Handtaschen oder anderen Accessoires?

Die Lebensblume ziert viele Produkte und Produktverpackungen. Ob im Beauty-Bereich, bei Kleidung, Schmuck und Accessoires oder bei Lifestyle-Produkten wie Trinkflaschen oder Yoga-Zubehör findet sich immer wieder dieses Symbol.

Zum einen wird es sicherlich aufgrund seiner Ästhetik verwendet. Symmetrie ist für das menschliche Auge besonders angenehm und wird mit Schönheit gleichgesetzt. Die symmetrisch angeordneten Kreise sind einfach schön und erinnern an das Aussehen von Blumen. Das Auge wird nicht müde und kann sich in dem Symbol verlieren. Es lassen sich immer wieder neue Kreismuster in der Lebensblume entdecken.

Außerdem lässt sich die Lebensblume variieren. Während die zurzeit häufigste Darstellung 19 Kreise aufweist, lässt sich das Muster schon mit sieben Kreisen darstellen. Gleichzeitig kann es unendlich erweitert werden, wodurch ein All-over-Print möglich wird. Für die Gestaltung von Schmuck oder anderen Produkten ist das besonders spannend. Ganze Produktlinien können mit kleinen Variationen des Musters entstehen. Die einzelnen Produkte wirken stimmig und gehören eindeutig zur gleichen Kollektion, ohne dass sich das Muster auf triviale Weise wiederholt.

Darüber hinaus wird die Lebensblume auch aufgrund ihrer Bedeutung verwendet. Für spirituelle Menschen ist das Symbol untrennbar mit Positivität verbunden. Es hilft ihnen, die menschliche Existenz, das Dasein von Körper, Seele und Geist, im Kontext des Universums zu verstehen. Es spornt sie dazu an, an sich zu arbeiten und spiritueller zu werden. Es hilft ihnen beim Meditieren oder dabei, Energie aufzutanken und sich von störenden Umwelteinflüssen zu befreien (Stichworte: Belebung von Wasser, Entstörung von Elektrosmog). Das Symbol auf Kleidung, Handtaschen, Schmuck oder anderen Lifestyle-Produkten zu sehen, vergegenwärtigt ihnen all das und ist Ausdruck ihrer Überzeugungen.

Lebensblume als Halskette

Aus dem gesamten Schmucksortiment ist die Halskette am kürzesten vom Herzen entfernt. Auch die wichtigen Energiezentren, Chakra genannt, Kehlchakra, Herzchakra und Solarplexus liegen nicht weit entfernt. Sie stehen im tantrischen Hinduismus, im Yoga und der Esoterik für die Bereiche Kommunikation, Liebe und Heilung sowie Weisheit und Macht. Das Symbol der Blume des Lebens so nah an den wichtigen Punkten des Körpers zu tragen, kann kraftvoll sein.

Zudem ist die Halskette ein Schmuckstück, dass anderen Menschen schnell ins Auge fällt, weil es verhältnismäßig nah am Gesicht getragen wird. Um zu erspähen, welchen Ohrschmuck jemand trägt oder welche Ringe am Finger stecken, muss man schon genauer hinsehen. Somit ist die Halskette mit der Lebensblume auch eine gute Möglichkeit, um der Außenwelt zu signalisieren, dass Spiritualität einen besonderen Stellenwert für Sie hat.

Viele Menschen greifen auch instinktiv an den Hals oder an die Halskette, wenn negative Gefühle wie Stress, Angst oder Zweifel sie überkommen. Das Bewusstsein, dass man dann die Blume des Lebens berührt, die mit Entstörung und Belebung in Verbindung gebracht wird, kann helfen, die Negativität abzuschütteln.

Fazit

Kann die Lebensblume Sie zum ursprünglichen Zustand der Singularität, Harmonie und Verbundenheit führen? Vielleicht, vielleicht nicht. Ob Sie der Esoterik und New Age Bewegung etwas abgewinnen können oder nicht, müssen Sie wissen. In jedem Fall sind das Symbol und die Geschichte der Blume des Lebens spannend und das Muster ästhetisch und schön. Die Auseinandersetzung mit der Lebensblume kann inspirieren (zahlreiche Architekten, Kunstschmiede und andere Künstler durch die menschliche Geschichte hindurch haben sich mit dem Symbol befasst und es in ihren Kunstwerken verewigt) und eine beruhigende Wirkung entfalten, wenn Sie das Symbol zeichnen oder beim Meditieren verwenden.

Zuletzt überarbeitet: 31. Januar 2022