1. Home > 
  2. Mode > 
  3. Flache Brautschuhe

Flache Brautschuhe

Darf ich als Braut flache Schuhe tragen?

Der Hochzeitstag gilt als einer die schönsten Tage im Leben einer Frau und das ist er mit Sicherheit ohne Zweifel auch. Doch bevor dieser Tag überhaupt erst stattfinden kann, benötigt es eine Menge Vorbereitung, Planung und Organisation, um diesen auch so reibungslos wie möglich ablaufen lassen zu können. Zu der Planung zählen hier natürlich nicht nur die Entscheidung und Organisation der Räumlichkeiten und deren Dekoration, sondern das wichtigste ist das Brautkleid und die dazugehörigen Accessoires und Schuhe.

Doch kommt man zu der Frage um die richtigen Schuhe, steht man vor einer riesigen Auswahl. Wofür entscheidet man sich am besten? Hohe oder flache Schuhe ist die Frage und wenn man ein wenig nachforscht, kommt man schnell zu der Erkenntnis, dass flache Brautschuhe an immer größerer Beliebtheit gewinnen und gar nicht so unüblich sind.
Denn berechnet man einmal die vielen Stunden und die unzähligen Aktivitäten, die man auf seinen ausgewählten Schuhen verbringen und tätigen muss, lohnt sich ein genauerer Blick auf flache Brautschuhe um so manchen Unannehmlichkeiten vorbeugen oder sie gar vermeiden zu können.

Warum flache Schuhe?

Flache Schuhe haben so einige Vorteile. Nicht nur an der Hochzeit, auch im Alltag lohnt es sich, auf flachen Schuhen zu gehen. Diese haben nämlich keinen Einfluss auf unsere Haltung oder unseren gewöhnlichen Laufstil. Schuhe mit Absätzen dagegen können auf längere Zeit eine unnatürliche Haltung und somit Fußprobleme hervorrufen.

Doch abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen flacher Brautschuhe, gibt es auch weitere Punkte, die eine Wahl zu der absatzlosen Variante begünstigen. Beispielsweise wenn der Bräutigam ein wenig kleiner als die Braut ist. Meistens möchte man diesen Unterschied nicht noch absichtlich vergrößern, indem man sich für High Heels entscheidet.

Darüber hinaus sind flache Schuhe auch noch ungemein bequem. Die ganze Nacht kann getanzt werden ohne ungewollte Schmerzen oder Blasen leiden zu müssen und diese bequeme Zufriedenheit wird sich automatisch auf das gesamte Erscheinungsbild der Braut übertragen (vgl. dazu www.vogue.de/mode/mode-trends/hochzeit-brautschuhe ). Natürlich kommt es auch auf den Ort der Festlichkeiten an, denn bei einer Hochzeit am Strand machen hohe Schuhe wenig Sinn.
Doch auch wenn die Braut schwanger sein sollte, empfehlen sich flache Schuhe. Es ist kein Geheimnis, das Schuhe mit einem Absatz nicht nur risikoreich für die Mutter, sondern auch für das ungeborene Baby ist. Besonders Bräute in dem letzten Abschnitt der Schwangerschaft sollten unbedingt auf das Tragen von High Heels verzichten.

Einige Bräute haben bereits in ihrem Alltag keine besondere Vorliebe für hohe Schuhe und sind dankbar für flache, trendige Brautschuhe, die ganz und gar keine zweitrangige Alternative zu hohen Brautschuhen sind, sondern eine gleichwertig andere Form von Fashion.

Welche Farben bieten sich an?

Traditionell sind Brautschuhe immer in Elfenbein oder Weiß erhältlich. Doch heutzutage besteht auch die Möglichkeit, seine Brautschuhe in der Farbe einfärben zu lassen die man wünscht und die am besten zum Kleid passt. Dies bietet sich vor allem für Kleider an, die einen eher unüblichen Farbton haben. Farben in metallic sind ebenfalls sehr angesagt, wenn es um flache Brautschuhe geht, und sind meist in Gold, Silber, Bronze oder sogar Metallic-Pink verfügbar.
Im Großen und Ganzen sollte man lediglich darauf achten, dass die Schuhe für welche man sich entscheidet letztendlich zu den Accessoires und dem Kleid passen und ein abgerundetes Bild geben.
Manche Frauen folgen einem Trend, bei welchem die Schuhe unter dem Kleid deren wahre Persönlichkeit zeigen sollen. So haben manche beispielsweise knallrote Slipper unter ihrem Brautkleid, um so deren Identität widerzuspiegeln.

Können flache Schuhe elegant sein?

Man mag denken, flache Brautschuhe sind nicht elegant genug und vermindern darüber hinaus auch noch das gewollte Erscheinungsbild einer Braut. Doch das stimmt keinesfalls. Flache Brautschuhe können genauso elegant, wenn nicht sogar noch eleganter als hohe Schuhe sein. Es gibt mittlerweile eine solch große Auswahl, dass man garantiert das richtige Paar finden wird und somit den Aspekt der Eleganz nicht verliert. So findet man beispielsweise perlenbesetzte Sandalen oder Pumps, kann sich aber auch für Kristalle oder andere Steine entscheiden, mit denen das Paar Schuhe besetzt sein soll. Metallische Details geben flachen Brautschuhen eine ebenso elegante Note und sollte man es eher schlicht mögen, hat man ebenfalls bei schlichten Paaren immer eine gewisse Eleganz dabei. Diese wird überwiegend durch den Schnitt der Schuhe hervorgerufen.

Geschlossen oder offen? Ganz flach oder kleiner Absatz?

Für welche Variante man sich letztendlich entscheidet, hängt natürlich nicht nur von dem persönlichen Geschmack der Braut, sondern auch von bereits verwendeten Farben und Stilen des Kleides und der Accessoires ab. Glücklicherweise gibt es flache Brautschuhe in allen Formen und Farben, sodass zumindest hier keine Grenzen gesetzt werden. Darüber hinaus spielen der Ort der Hochzeit sowie die Jahreszeit eine Rolle bei der Auswahl der Schuhe. So bieten sich gerade im Frühling oder Sommer offene Schuhe an, während die Wahl im Winter auf geschlossene Brautschuhe fallen sollte. Natürlich kann man, wenn verschiedene Faktoren berücksichtigt wurden, auch einen kleinen Absatz wählen. Dieser beeinträchtigt den Komfort keineswegs und Schuhe mit einem kleinen Absatz können immer noch stundenlang getragen werden, ohne Unannehmlichkeiten zu verursachen.

Gibt es auch flache Brautschuhe vom Designer?

Sollte die Wahl auf einen Designer fallen, gibt es auch bei weltbekannten Designern wie Manolo Blahnik, Jimmy Choo oder Valentino eine riesige Auswahl an flachen Brautschuhen. Diese werden mit außergewöhnlichen und extravaganten Akzenten das gesamte Outfit zu einem Blickfang machen.