1. Home > 
  2. Mode > 
  3. Plus Size - Stylingtipps Winter

Plus Size - Stylingtipps für die kalte Jahreszeit

Aktuelle Styling und Modetipps für grosse Größen

Wenn die letzten Spätsommertage zu Ende gehen, ist es an der Zeit, sich über die Garderobe für den Herbst und den Winter Gedanken zu machen. Trägst du große Größen, bietet dir die aktuelle Mode viele Vorteile. Zwiebellook ist angesagt. Dies bedeutet, dass du mehrere Lagen übereinander tragen kannst. Der Vorteil liegt nicht nur darin, dass du für Temperaturschwankungen bestens vorbereitet bist. Auch lassen sich kleine Problemzonen durch die verschiedenen Lagen prima kaschieren. Da die aktuelle Mode sehr vielseitig ist, hast du zahlreiche Stylingmöglichkeiten. Probiere dich aus und trage, was dir gefällt. Es gab in der Vergangenheit kaum eine Zeit, die in Bezug auf die Mode so vielfältig ist wie heute. Viele Kombinationen gelten als chic und modern. Du musst sie für dich nur finden.

Welche Farben bieten sich an

Schwarz ist die klassische Farbe für Frauen, die große Größen tragen. Dies ist seit langem so, und es wird immer so bleiben. Die dunkle Farbe kaschiert kleine und größere Problemzonen prima. Du solltest unbedingt einige schwarze Teile in deinem Kleiderschrank hängen haben. Schwarz kommt nie aus der Mode. Die Farbe ist neutral und sie lässt sich prima mit allen anderen Farben kombinieren. Aber Achtung! Viele Frauen denken, dass sie außer Schwarz keine anderen Farben tragen können. Das stimmt nicht. Leuchtende Farben sind in der aktuellen Plus-Size-Mode absolut angesagt. Auch wenn Schwarz zweifelsohne Vorteile hat und eine tolle Optik zaubern kann: Zeige Mut und kombiniere mit anderen Farben. Sonst kann dein Look schnell eintönig wirken.

Leuchtende Farben - du hast die Wahl

In der Auswahl der Farben sind dir in dieser Saison keine Grenzen gesetzt. Obwohl es einige tolle Trends gibt, die du kennen solltest. Entscheide dich für Rot, wenn du auf der Welle der Mode mit schwimmen möchtest. Alle Rottöne sind erlaubt. Sollte dir das doch ein wenig zu auffallend sein, kannst du schicke Teile in Türkis, Bordeaux oder einem dunklen Grün kaufen. Du fällst gern auf? Dann zeige Mut und trage Kleidung in Orange oder warmen Pfirsichtönen. Kräftiger wirken Violett oder verschiedene Blautöne. Schau dich um, was dir gefällt und womit du dich wohl fühlst. Diese Farben solltest du für dich wählen.

Stylingtipp:

Farben sind toll und angesagt. Aber du solltest es nicht übertreiben (https://www.ajoure.de/mode/mode-trends/plus-size-mode-tipps-winter-2019-die-kalten-tage-werden-grossartig/). Entscheide dich für eine Nuance und setze eine gedeckte Farbe als Kontrast ein. Wenn du ein farblich auffallendes Oberteil trägst, kombinierst du es idealerweise mit einem dunklen Rock oder einer schwarzen Hose. Achte darauf, dass die Farbkombinationen harmonisch wirken und dass sie sich nicht beißen. Lieber dezent als zu viel, sollte deine Devise sein.

Welche Muster sind angesagt

Karomuster sind in diesem Herbst und Winter der absolute Trend. Du bekommst schicke Teile in allen erdenklichen Farben. Besonders schön wirken Töne in Rosa, die sich in einem zarten Braun verlaufen. Auch Blautöne wirken im Karomuster sehr ansprechend.

Auf Streifen verzichten? - Niemals!

Sicher hast du das Vorurteil schon gehört, dass Frauen keine gestreifte Kleidung tragen sollten. Vor allem Querstreifen sind tabu. Das stimmt nicht, was die aktuelle Plus-Size-Mode eindrucksvoll beweist. Streifen sind der Hit und können eine Figur mit attraktiven Rundungen besonders gut betonen. In der aktuellen Mode findest du viele Teile mit schmalen Streifen in verschiedenen Farbtönen. Wenn du Kleider oder Oberteile trägst, die deine Rundungen schön betonen, unterstreichen Streifen diesen Effekt. Achte jedoch darauf, dass die Teile wirklich gut sitzen. Sonst könntest du den positiven Effekt zunichte machen.

Animal Prints und große Blumenmuster

Animal Prints sind ebenso angesagt wie große Blumenmuster. Wenn du dich für den wilden Animal-Look entscheidest, darfst du es gern figurbetont tragen. Oberteile und Kleider, aber auch enge Hosen sehen in dem Look wirklich toll aus. Aber auch hier gilt: Die Größe muss passen.
Große Blumenmuster waren bereits im Sommer der Renner. Lange weite Kleider gab es auch in großen Größen und hellen Farben. Zugegeben, ein bisschen Mut gehört zu diesem auffälligen Look dazu. Doch du kannst es tragen! Schicke Oberteile oder leichte Jacken gibt es für den Herbst in den tollen frischen Blumenmustern zu kaufen. Wie bei der Farbkombination gilt auch hier: Es darf nicht zu viel sein. Setze einen schönen Akzent und kombiniere mit neutralen Farben. Dann trägst du den idealen Look.

Was ist bei Schnitt bzw. Größe der Kleidung zu beachten

Mit den Größenangaben ist das bei Plus-Size-Mode oftmals so eine Sache. Es gibt Hersteller, bei denen die Größen sehr knapp ausfallen. Andere setzen auf einen sehr weiten üppigen Schnitt. Hier musst du dich ein wenig ausprobieren. In jedem Fall gilt, dass du das richtige Maß finden musst.

Verstecke deine Rundungen nicht

Rundungen können toll aussehen (vgl. dazu Curvy Models). Das gilt auch dann, wenn du glaubst, dass sie sich nicht an den richtigen Stellen befinden. Du musst jedoch aufpassen, dass du deine Rundungen nicht unvorteilhaft betonst. Auf der anderen Seite sollst du dich natürlich nicht in weite sackartige Kleidung hüllen. Zeige, was du hast. Aber zeige es dezent. Ein weites Oberteil trägt häufig mehr auf, als es deine Rundungen verbirgt. Doch das hast du gar nicht nötig. Es gibt tolle Teile mit verschiedenen Lagen, mit denen du deinen Blick von Bauch, Po und Oberschenkeln ablenkst, ohne dich komplett zu verhüllen.

Gerade Schnitte mit Fokus auf die Schulter

Vielleicht hast du die Mode aus den 1980er Jahren mit ihren dicken Schulterpolstern das eine oder andere Mal belächelt. Keine Angst, so auffallend ist der Trend nicht wiedergekommen. Aber dennoch liegt auch heute der Fokus wieder auf der Schulter. Ein gerader Schnitt mit einer ausgearbeiteten Schulterpartie zaubert eine tolle Figur. Und dass, obwohl die Polster deutlich kleiner sind als damals.

Welche Stoffe sind in?

Samt und Satin sind die Renner in diesem Winter. Die Stoffe glänzen schön und geben deinem Look eine edle Note. Dabei spielt es keine Rolle, ob du ein Kleid, ein Oberteil oder eine Jacke trägst. Du kannst die Stoffe mit anderen glatten und pflegeleichten Materialien sehr gut kombinieren. Wenn du schöne Akzente setzen möchtest, gelingt dir dies mit Samt und Satin in jedem Fall.

Strickjacken, ein Highlight der Saison

Strickjacken sind nicht erst in dieser Saison ein absolutes Highlight. Bereits seit mehreren Jahren entwickeln sich die praktischen und gleichermaßen schicken Jacken zu einem besonderen Trend. In der Plus-Size-Mode kannst du davon profitieren. Lange Jacken in gedeckten Farben schlucken die Rundungen. Achte auf einen glatten Stoff. Die Länge darf gern über den Po hinaus gehen. Die Strickjacke hat noch einen weiteren Vorteil: Sie wärmt und du kannst sie einfach ablegen, wenn die Temperaturen steigen oder wenn du in einen warmen Raum kommst.

Eher Lederjacke oder Wollmantel?

Hier kommt es auf deine Figur an. Wenn du ein breites Becken, kräftige Oberschenkel und einen flachen Bauch hast, kann eine kurze Lederjacke toll aussehen. Solltest du jedoch viel Bauch und eher schmale Hüften haben, solltest du den Wollmantel bevorzugen. Dieser ist an kalten Tagen ohnehin die bessere Wahl. Er wärmt wunderbar und sieht dazu noch edel aus.

Fazit

Die Plus-Size-Mode ist in diesem Herbst und Winter so vielfältig wie noch nie. Neben dem klassischen Schwarz kannst du dich endlich trauen, Farbe zu bekennen. Es gibt viele schicke Teile in leuchtenden Farben, die sich vielseitig kombinieren lassen. Auch Muster sind angesagt. Klassiker wie die Strickjacke haben bereits seit mehreren Jahren einen festen Platz in der Mode. Sei vielseitig und probiere dich aus. Selten war es so einfach, sich schick und vielseitig zu kleiden.