1. Home > 
  2. Mode > 
  3. Was Schuhe aussagen

Was Schuhe über uns aussagen

Welcher Schuhtyp sind Sie? Lesen Sie was Schuhe über uns aussagen.

Wir alle besitzen sie. Manche als Sammlerobjekt, manche als Gebrauchsgegenstand, manche um anzugeben, andere um möglichst schnell voran zu kommen. Einige von uns tragen im Sommer gar keine, um “gesund” zu leben oder um ein Zeichen zu setzen. Ich kenne sowohl die liebgewordenen Klischees, als auch Frauen die nur zwei Paar, und Männer, die hundert Paar besitzen. Doch was für viele hauptsächlich angenehm und praktisch sein soll, ist für andere das wichtigste Kleidungsstück.

Die Rede ist natürlich von Schuhen.

Egal, wie wichtig oder unwichtig Ihnen diese sind - Schuhe sprechen. Sie sagen viel mehr über den Träger und seinen Charakter aus, als Sie wahrscheinlich vermuten würden. Achten Sie bei Ihrem nächsten Date, Stadtbummel oder Cafe mit Freundinnen darauf, welche Art von Schuhen zu welcher Person gehört.
Den Anfang machen diesmal die Männer, da sie meist weniger und dafür bewusster gewählte Schuhe besitzen… Hier kommt, was sein Fußkleid über IHN  aussagt:

Segelschuhe:

Trägt er gerne Segelschuhe, Mokkassins oder Loafers, ist er wahrscheinlich eine “gute Partie”. Aus reichem Elternhaus, studiert er BWL oder Jura. Neben einer Guten Partie kann er aber auch eines sein - ein Schnösel und Langeweiler.

Sneakers:

Sportschuhe sprechen entweder für einen durch und durch sportlichen Typen oder einfach nur für fehlenden Stil. Ersterer kann neben einem traumhaften Körper auch Ehrlichkeit und Bodenständigkeit bieten, während letzterer schlicht peinlich ist. Und Turnschuhe über 30? Tragen nur Männer, die nicht erwachsen werden wollen.

Budapester:

Budapester sind handgefertigte, rahmengenähte Schuhe für den Mann mit Geld und von Welt. Im besten Fall ist der Träger dieses Modells ein wohlhabender, stilvoller Mann, mit Sinn fürs Schöne und einer Gentleman-der-alten-Schule Attitüde. Im schlechtesten Fall ist er einfach ein selbstverliebter Macho, der mit seinem Style die Herzen schöner Frauen erobern will.

Sandalen:

Männer, die - ausgenommen natürlich gesundheitliche Gründe - immer in Sandalen oder anderen Gesundheitslatschen herumlaufen, haben einen unerschütterlichen Hang zur Gemütlichkeit. Mit ihm können Sie stundenlang kuscheln, doch ein schönes Dinner oder gar einen rauschenden Partyabend, können Sie vergessen. Generell trägt man Sandalen sowieso nur am Strand, und nicht im Büro. Wer bei den Kollegen dennoch für Gesprächsstoff sorgen will, für den eignen sich Modelle von Lanvin und Louis Vuitton am besten. Diese Designer bieten edle “Schlappen” und Bastsandalen mit Bändern zum Hochbinden, auch Espandrillos genannt.

Lackschuhe:

An polierten Lackschuhen erkennt man den Gentleman, an ungepflegten Schuhen hingegen den Lebemenschen, den Hallodri. Den Lackschuh wählt man bei Veranstaltungen mit Smokingpflicht, ansonsten ist ein schlichter Oxford Schuh die beste Wahl wenn es um Abendveranstaltungen geht.

Chucks:

Wenn ihr Liebster die meiste Zeit in Chucks herumläuft, ist er entweder noch sehr jung oder ein sehr entspannter und cooler Zeitgenosse. Klassischerweise steht er auf englische Independant Bands und gemütliches Zusammensitzen im Park.

Wieviele Paar Schuhe sollte ein Mann besitzen?

Mindestens zwei Paar Lederschuhe und die selbe Anzahl an Freizeitschuhen (zB. Loafers, Segelschuhe oder Mokkassins) - da auch Schuhe einmal durchatmen müssen, sollte manN von jedem Schuh-Stil ein zweites Paar zum Wechseln haben.

Wie erkennt man einen guten Schuh?

Achten Sie darauf, dass zwischen Sohle und Leder keine Klebereste mehr vorhanden sind und wählen Sie echtes Leder - das verhindert Schweißfüße. Besonders angenehm sind rahmengenähte Modelle, deren Korkbett sich an das Fußbett des Trägers anpasst. Leider schlägt sich dies auch im Preis nieder. Maschinengefertigte Rahmengenähte kosten um die 400 Euro, handgefertigte beginnen bei etwa 600 Euro - nach oben ist keine Grenze gesetzt.
Seit ich einen sehr stil- und modebewussten Partner habe, fällt mir zum ersten Mal auf, wie wichtig Männer Socken finden. Abgesehen davon, dass weiße Tennissocken mittlerweile - Gott sei Dank - für die meisten Leute der Inbegriff des modischen Grauens sind, versuchten in letzter Zeit einige Designer diese wieder “schick” zu machen. Zur Freude vieler jedoch ohne Erfolg. Grundsätzlich gilt: Männer sollten Kniestrümpfe tragen, damit die Bein Behaarung nicht aus den Socken quillt und beim Hinsetzen ein hässliches Bild macht. Die Farbe der Socken ist generell mit der Kleidung (oder mit dem Stecktuch) abzustimmen, und sie sollten immer eine Nuance kräftiger sein, als die Hose.  Während sich bei offiziellen Anlässen dunkle Strümpfe, beispielsweise in Schwarz, Blau oder Grau, eignen, darf man tagsüber oder zu fröhlichen Anlässen (Geburtstage, Hochzeiten, etc.) auch gerne Farbakzente setzen. Auch Muster sind kein Problem - doch verzichten Sie bitte auf Tiermotive oder sonstiges Peinliches!

"Was Schuhe über uns aussagen - Frauen" bzw. Schuhe machen Leute

Da ich im ersten Teil erklärt habe, was es mit den Schuhen eines Mannes und seinem Charakter zu tun hat, werde ich heute auf das Geschlecht eingehen, was sofort in Verbindung mit Schuhen gebracht wird… Uns Frauen ;)

Kleider machen Leute, das trifft, zumindest was das Schuhwerk angeht, zu. Eine amerikanische Uni erforschte dieses Phänomen sogar und ließ Probanden und ihre Lieblingsschuhe testen. Die Leute brachten ihr Fußkleid mit, fotografierten es und machten danach einen Persönlichkeitstest.
Dann sollte eine Gruppe junger Menschen nur mithilfe der Schuh Fotos Aussagen  über die jeweiligen Träger machen (Charakter, sozialer Status, Familienstand, etc...) - beeindruckenderweise lagen 90% richtig!

Wir Menschen tragen Schuhe, die uns widerspiegeln. Jeder von uns wählt seine Kleidung so aus, dass sie zum Bild der eigenen Persönlichkeit passt und das gewünschte Image nach außen transportiert.

Liebe Frauen… Bitte tief einatmen und stark sein: Unsere geliebten Ankle Boots sind eigentlich keine gute Wahl. Denn wer Ankle-Boots trägt, ist meist zickig und streitlustig und wirkt auch auf andere entsprechend. Aber schön sehen sie trotzdem aus.

Biker Boots und Stiefel

Biker Boots stehen für herbe Frauen, die sich nicht gerne hinter die Fassade blicken lassen. Zumindest, wenn die Schuhe mit Hosen, Jeans oder Leder kombiniert werden. Trägt “sie” dazu hingegen ein Kleid oder Shorts, zeigt das, dass sie ein sensiblerer Typ ist.

Stiefel sind klassisch, egal ob mit Absatz oder ohne - wer sie trägt, will nichts falsch machen und hält wenig von modischen Spielereien. Der Stil der Stiefelträgerin ist klassisch und sie schätzt Qualität am Fuß - und auch im restlichen Leben.

Wer es gerne möglichst gemütlich hat, der hat in Crocs die Erfüllung seiner Träume gefunden. Hinter diesen Schuhen stecken meist liebenswürdige, tolerante und zuverlässige Menschen - mit dem nötigen Selbstbewusstsein. Und wer einmal in Crocs über die Fußgängerzone marschiert ist, der weiß, warum man letzteres braucht! Ähnlich sieht es auch mit abgetragenen und günstigen Schuhen aus, ihre TrägerInnen sind liberal und tolerant eingestellt.
Turnschuhe signalisieren, dass einem die Modewelt völlig egal ist. Die Trägerin hat wichtigeres zu tun, ist sparsam veranlagt und engagiert sich lieber sozial, künstlerisch oder zu Hause bei der Familie. 

Hingegen sind Träger langweiliger und unauffälliger Schuhe, gehemmt und distanziert. Gleichzeitig sind diese Leute von der Meinung anderer gänzlich unbeeindruckt und legen keinen Wert darauf was über sie gedacht oder geredet wird.

Frauen, die Ballerinas tragen, wirken einerseits mädchenhaft sexy und dennoch stilsicher. Dass Ballerinas nur für große Frauen, wie damals Audrey Hepburn, gemacht sind, ist längst überholt. Sie werden von weiblichen Typen geliebt, unkompliziert und trendbewusst.

Riemchensandalen a la Manolo Blahnik sind nichts für Mauerblümchen. Ihre Trägerin fällt gerne auf, positiv natürlich. Diese Sandalen signalisieren Stil und Geld, reich und schön. Ähnlich auffällig sind Overknee Stiefel - diese soll aber bitte nicht jede Frau tragen, nur weil sie im Trend sind und an Models toll aussehen. Vor allem sollte man Blicke ertragen können, wenn man sich mit den kniehohen Stiefeln zeigt - denn auffallen tut man damit immer… Und falsch kombiniert wirkt alles schnell wie “gewollt und nicht gekonnt”.

Pumps und Stiefletten

Pumps, besonders die in Knallfarben, wie rot, pink oder türkis, sollte frau wirklich kombinieren können, sonst sieht es schnell billig aus. Da diese Schuhe mit Sicherheit viele Blicke auf sich ziehen, werden sie von Typen getragen, die sich sexy fühlen und gerne im Mittelpunkt stehen.

Mit Stiefeletten macht man nie etwas falsch. Sie sind ein modischer Kompromiss, da sie einfach zu allem passen, egal ob im Sommer zum gehäkelten Kleidchen oder im Winter mit Strümpfen kombiniert. Die Stiefeletten Trägerin liebt zwar einerseits die Abwechslung, ist aber von zu viel Auswahl schnell überfordert und möchte beim Styling nichts falsch machen.

Wedges sind für Frauen gemacht, die gerne Fashion Magazine lesen und modisch immer ab to date sein wollen. Da sie etwas seltsam aussehen, werden sie besonders von lustigen und lebensfrohen Frauen getragen.

Vielleicht erkennen Sie sich ja in der ein oder anderen Beschreibung wieder, oder achten beim nächsten Ausflug genau darauf, was Sie Ihren Mitmenschen mit ihrem Fußkleid signalisieren wollen.