1. Home > 
  2. Mode > 
  3. Weiße Sneaker

Weiße Sneaker

Ein Dauerbrenner. Warum eigentlich?

Weiße Sneaker waren schon 2017 total angesagt. Wir schreiben das Jahr 2021, und noch immer sieht man in jeder Kollektion weiße Sneaker, liest in jedem Trend-Magazin, wie die Sneaker weiß bleiben und warum sie weiß bleiben sollten. Was wir nirgends lesen: Warum sind weiße Sneaker so angesagt?

GQ, Harpers' Bazaar, Esquire und Stylight - alle sind der festen Überzeugung: Weiße Sneaker müssen einfach sein. Denn weiße Sneaker passen zu allem, vor allem im Alltag. Sneaker sind längst keine Laufschuhe mehr. Und vor allem die weißen Modelle dürfen auf keinen Fall zum Sport getragen werden. Denn dann wären sie schließlich nicht mehr lange weiß.

Einzig das Magazin Elle titelt am 7. März 2021: "Weiße Sneaker sind out!" Stattdessen werden drei andere Sneakermodelle vorgeschlagen, die im Frühjahr und Sommer 2021 total angesagt sind. Es handelt sich um Canvas-Sneaker, Veloursleder-Sneaker und Trail-Sneaker. Ein genauer Blick auf die vorgeschlagenen Modelle zeigt: Sie sind überwiegend weiß. Denn die Materialien Canvas und Velourleder sowie der Zweck Trail haben schließlich wenig mit der Farbgebung zu tun. Wie kommt also das Magazin auf die Idee? Ganz einfach: Weiße Sneaker sind überpräsent. Und das ist absolut uncool. Anders ausgedrückt: Weiße Sneaker sind out, weil sie absolut in sind. Wie bitte? Wir gehen also weiterhin davon aus, dass weiße Sneaker im Trend liegen.

Aber warum genau tragen wir nun seit Jahren alle All-Whites? Das Handelsblatt versuchte schon 2018, die Sache mit Humor zu nehmen: Waren vor zehn bis fünfzehn Jahren noch Schuhe aus schwarzem Rindsleder die Uniform von Büro-Füßen, sieht man in den letzten Jahren uniforme weiße Sneaker. Der Trend begann in allen Branchen, die irgendwie mit Internet zu tun haben. Zufällige Aufnahmen von Messegästen in diesem Milieu zeigten schon 2018 Uniformität. Aber warum nur?

Weiß steht für Unschuld

Zuerst einmal befreiten sich viele Büro-Füße aus den unbequemen Schuhen aus viel zu hartem Rindsleder, weil wir heute eben auch im Büro Individualismus zeigen dürfen. Weiße Sneaker sind ein Statement in Sachen Freiheit: Weiß passt zwar zu allem und damit auch zum Casual Business Style, aber Sneaker sind dann eben doch Turnschuhe und ein kleines bisschen Revolte gegen miefige Büros mit ihren strengen Kleiderregeln.

All-White-Sneaer stehen für Reinheit, für Unschuld und für Ordnung. Wir haben unser Leben heute gut im Griff. Und wir haben unsere Sneaker gut im Griff. Denn tatsächlich ist es gar nicht so einfach, die Dinger immer weiß zu halten! Schmutzradierer, Essig, Zitronensaft, Soda-Lösungen und andere Zaubermittel aus dem Haushalt sind seit dem Trend zum weißen Sneaker auch pickeligen Teenagern und Männern knapp vor der Midlife-Crisis bekannt. Weiße Turnschuhe erinnern ein wenig an die 1980er Jahre. Weiße Polohemden von Lacoste, weiße Tennis-Kleidung und sauberes Haarstyling mit Drei-Wetter-Taft (ja, das gibt es noch) gehörten einfach dazu.

Erinnern Sie sich noch an die Vereidigung Joschka Fischers zum hessischen Umweltminister? Er trug weiße Turnschuhe. Turnschuhe galten lange Zeit als das Markenzeichen der Grünen, zusammen mit gestrickten Pullovern. Gegen Konzerne, gegen Anzugträger, gegen das Establishment - und genau das trägt heute, genau, weiße Sneaker. Ein Schelm, wer jetzt Böses denkt.

Spaß beiseite: Weiße Sneaker sind natürlich mehr als nur ein Trend. Sie sind zeitlos.

Hype ab 2011: Phoebe Philo im Tennisschuh

Weiße Sneaker wurden schon von Steve McQueen und John Lennon gerne getragen. Ihren eigentlichen Höhenflug legten die schwer zu pflegenden Turnschuhe allerdings erst ab 2011 hin. Denn in diesem Jahr trug Phoebe Philo, die Chefdesignerin von Céline, häufig den Stan Smith, einen weißen Tennisschuh. Der Sneaker ist unisex und wurde sofort von den Streetstyles in aller Welt aufgegriffen. Was als frecher Trend begann, wurde schnell zu einer ernsteren Angelegenheit. Und heute kann man die weißen Sneaker in der Männermode getrost als den Oxford-Brogue (so die fachlich korrekte Bezeichnung der bereits erwähnten Herrenschuhe aus schwarzem Rindsleder) bezeichnen.

Denn weiße Sneaker tragen längst nicht nur Abiturientinnen zum eleganten Kleid bei der Abschlussfeier, sondern auch die Funktionsträger mit Anzug im Büro. Und dass jemand mit All-White-Sneakers vor dem Club zu hören bekommt "Mit Turnschuhen kommst Du hier nicht rein!" ist auch lange nicht mehr vorgekommen.

Wie genau tragen Sie die All-White-Sneakers?

Besonders smart wirken die ehemals als Turnschuhe bekannten Fußbekleidungen mit Anzügen, Blautöne sind im Frühjahr 2021 besonders angesagt. Aber auch ein zartes, karamelliges Braun passt dazu. Das Hemd darf weiß sein, darf aber auch andere helle Töne zeigen. Ein schwarzer Anzug passt dagegen nicht zu den Sneakers, denn dieser Kontrast ist dann doch zu harsch.

Sportliche Looks liegen bei Schuhen, die aus dem Freizeitsport kommen, nahe. Und tatsächlich sind Athleisure-Kobmins hervorragend geeignet. Joggpants mit Hemd können sich 2021 sehen lassen. Weiße Sneaker passen dazu, wenn der Farbkontrast nicht zu krass ausfällt.

Aber das Lieblingskleidungsstück zum weißen Sneaker ist nach wie vor die Jeans. Blue Jeans in hellen Washed-Tönen passen hervorragend. Löcher sollten die Jeans trotz der aktuellen Mode eher nicht haben, denn behaarte Männerbeine wirken selten seriös. In der Freizeit ist das natürlich weniger ein Problem, im Büro dagegen schon. Wer All-White-Sneakers und Jeans am Casual Friday im Büro trägt, zeigt besser weniger Haut. Oberhemden, auch locker fallende Freizeithemden und T-Shirts in schlichtem Design passen dazu. Das Sakko darf darüber getragen werden. Und wird besagtes Sakko nach Dienstschluss gegen eine Lederjacke getauscht, sind Sie auch schon perfekt für die Freizeit gekleidet.

Trend oder zeitlos?

Wir tendieren dazu, nicht von einem Trend zu sprechen. Die weißen Turnschuhe sind gekommen, um zu bleiben - und zwar lange. Das zeigt die modische Geschichte der letzten 10 Jahre. Schon 2011 wurde den All-White-Sneakers prophezeit, nur ein Trend zu sein. Bis heute haben sie jede nur erdenkliche Entwicklung mitgemacht. Wir hatten in manchen Jahren Ugly Sneakers (weiß), in andern Jahren Chunky Sneakers (auch weiß), in einigen Jahren beides. Canvas, Knitted oder mit Plateau-Sohle: Aus irgendeinem unerfindlichen Grund waren alle diese unterschiedlichen Sneaker immer wieder weiß. Warum also sollte sich das in den nächsten Jahren ändern? Immerhin sind die Menschen, die in den 1980er Jahren ihre Kindheit genossen, heute in den wichtigen Positionen. Die Menschen, für die weiße Turnschuhe einst das Symbol von Jugendlicher Unschuld und strukturiertem Leben waren, tragen heute die angesagte Mode und fungieren als Entscheidungsträger. Lassen wir ihnen ihre Sneaker.

Ein Wort zur Pflege

Weiße Sneaker sind nur angesagt beziehungsweise ansehnlich, wenn sie auch wirklich weiß sind. Bevor Sie jetzt Ihre Schuhe in die Waschmaschine packen, lesen Sie weiter: Die Waschmaschine ist nicht der richtige Ort für die Pflege Ihrer Sneaker. Die Schuhe sind empfindlich. Durch hohe Temperaturen und Schleudern löst sich der Kleber. Die Schuhe verformen sich, die Sohle wird rissig. Erst dann, wenn alle Hausmittel und die Handwäsche versagen, darf die Waschmaschine ran. Die Maschine ist die letzte Chance vor dem Begräbnis in der Mülltonne - und das gilt unabhängig davon, was die Hersteller der Schuhe und diverse Foren im Internet behaupten.

Für eine komplette Reinigung der Sneaker benötigen Sie eine weiche Bürste oder einen Schwamm. Nehmen Sie zuerst die Schnürsenkel heraus. Die sollten natürlich auch weiß und nicht graubraun sein. Die Schnürsenkel werden in lauwarmem Wasser mit Shampoo gereinigt. Für die Sneaker selbst tragen sie etwas mildes Spülmittel auf eine weiche, nasse Bürste auf und fahren damit in kreisenden Bewegungen über Ihre Sneaker. Den entstehenden Schaum tupfen Sie mit einem Handtuch ab. Anschließend wiederholen Sie das Vorgehen mit weißer Zahnpasta. Lassen Sie die Sneaker danach trocknen.

Alternativ können Sie Backpulver und Spülmittel zu gleichen Teilen mischen und mit einer feuchten Bürste auf die Sneaker auftragen. Lassen Sie den Schaum einwirken und wischen Sie ihn mit einem feuchten Tuch ab. Auch danach sollten die Sneaker in Ruhe trocknen.

Flecken auf den Kappen und den hellen Sohlen sowie auf Glatt- und Kunstleder radieren Sie mit einem Schmutzradierer weg. In diesem Fall würden Wasser und Hausmittel nämlich nicht viel ausrichten. Übrigens können Sie Verschmutzungen auch vorbeugen: Das Zaubermittel heißt Imprägnierspray. Das Spray schützt die Schuhe vor Nässe und Schmutz. Es wird einfach auf die sauberen Sneaker aufgetragen, und zwar nach jedem Kontakt mit Schmutz beziehungsweise jeder Reinigung erneut. Damit bleiben die Sneaker länger sauber und müssen nur selten gereinigt werden. Ihre Lebensdauer erhöht sich dadurch erheblich.

Fazit: Weiße Sneaker sind schön - aber anstrengend

Weiße Sneaker können nach wie vor im Alltag wie im Beruf getragen werden. Die hellen Schuhe im zeitlosen Design passen einfach zu jedem Style. Allerdings ist die Pflege aufwändig. Und nur gut gepflegte Schuhe sehen wirklich gut aus!

Verwendete Quellen und weitere Informationen:

Elle: www.elle.de/trend-sneaker-fruehling-2021-weisse-sneaker-out
Handelsblatt: www.handelsblatt.com/arts_und_style/lifestyle/kolumne-haltungsnote-warum-tragen-jetzt-eigentlich-alle-weisse-sneaker/23067996.html
GQ Magazin: www.gq-magazin.de/mode-stil/modetrends/all-white-sneakers-trend-weisse-sneaker
Engelhorn Journal: engelhornjournal.com/mehr-als-nur-ein-trend-white-sneakers-for-him/