1. Home > 
  2. Lifestyle

Photo Booth, der Fotoautomat auch zum Selbermachen

Mit einer Photo Booth die unvergessliche Party veranstalten. Auch zum Selbermachen zum (Fast)Nulltarif

Spaß mit Photobooth
Der Begriff Photo Booth stammt ursprünglich aus dem Englischen und hat dort in etwa die Bedeutung wie Fotokabine oder auch Fotoautomat. Im europäischen Raum hat sich Photo Booth unter einer anderen Bedeutung etabliert. Hier steht er für ein mobiles Fotostudio, dass überwiegend auf Festen, Hochzeiten, Abifeiern und ähnlichem eingesetzt wird. Die Gesamtausstattung besteht im Allgemeinen aus einer Blitzanlage (auch Studioblitz genannt), einem Hintergrund und einer Aufnahmeeinrichtung mit angeschlossenem PC. Die Blitzanlage Die Blitzanlage besteht meist aus Ständern, die rund um den Aufnahmeort platziert werden. Manchmal wird noch ein spezieller Ringblitz auf dem Boden verwendet. Da diese Technik sehr anfällig und obendrein noch sehr teuer ist, macht man dies aber eher selten. Es gibt noch eine weitere Beleuchtungsmethode, die aus normalen Strahlern besteht, wie man sie aus jedem Fotostudio kennt. Davon sollte man aber wegen der großen Wärmeentwicklung in Innenräumen Abstand nehmen.weiterlesen...

Holiday-Einkauf, Ich fahre spontan auf Urlaub

Ich fahre spontan auf Urlaub und bemerke, was mir alles noch fehlt, bzw. ich noch kaufen muss

Last Minute Urlaub spontan
Als Student(in) hat man es leicht. Zumindest was die Planung von Urlauben und Kurztrips angeht. Man kann sich seine Prüfungstermine Großteils frei einteilen und ist beim Buchen einer Auszeit nicht an die teure Hauptsaison und die Schulferien gebunden. Da mein Freund und ich nun im Mai eine etwas stresslosere Zeit vor uns haben, und noch einmal richtig schön ausspannen wollten, bevor es Ende Juni in den prüfungstechnischen Endspurt geht - haben wir beschlossen, uns einfach eine Pause zu nehmen. Gut, „wir haben beschlossen“, ist vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Ich habe ein bisschen herumgesucht, ein unschlagbares Angebot gefunden, und nach einer kurzen Rückfrage einfach gebucht. Sei’s wie’s sei, wir freuen uns wahnsinnig darauf. 12 Tage Griechenland, unser eigenes weißes Häuschen mit Pool, direkt am Meer. Juhu! Wahrscheinlich werden wir die Zeit hauptsächlich dazu nutzen, uns zu entspannen, zu schlafen und zu baden, ein bisschen zu lesen und die Insel zu erkunden. Kochen, essen gehen, genießen. Dazu vielleicht ein, zwei Tage Kultur und Shopping…weiterlesen...

Woman Day - Der Kampf um die Schnäppchen

Es ist Woman Day! Rabatte und Prozente auf die gesamte Kollektion. Lesen Sie meine Erfahrung beim Shoppen.

Frauen beim Einkaufen
Seit Jahren bietet die Zeitschrift Woman in Österreich einen Tag im Frühling, der mittlerweile als „Woman Day“ große Bekanntschaft erlangt hat. Ich muss ehrlich sagen, dass ich es anfangs für einen Marketing Gag hielt und skeptisch war, mittlerweile aber mehr als überzeugt davon bin, dass es funktioniert. Viele namhafte Partnershops bieten an diesem Tag Rabatte und Prozente (zumeist 20%) auf (fast) die gesamte aktuelle Kollektion an. Seit einigen Jahren im Sinne der Gleichberechtigung auch für Männerware, nur der mittlerweile bekannte Name „Woman Day“ wurde beibehalten und suggeriert, dass nur Frauen die Rabatte erhalten. Dem ist aber nicht so. Der Großteil der Shoppingwütigen sind natürlich dennoch weiblich, und daran wird auch die Gleichberechtigung nichts ändern können. Am 16. April diesen Jahres war es wieder so weit - 51 Partnershops öffneten ihre Pforten, und feierten mit hunderttausenden Menschen Pre-Sale. weiterlesen...

Die besten Online Shops - Übersicht

Es ist praktisch zu jeder Zeit an jedem Ort schöne Dinge aussuchen und bestellen zu können. Aber welche Shops eignen sich am Besten

Frau: Online Shopping
Was früher nur der Satz „Das Essen ist fertig!“ auslösen konnte, hat mittlerweile „Da ist ein Paket für dich angekommen!“ übernommen. Die Freude ist einfach riesig, wenn meine heißersehnten Einkäufe endlich den Weg zu mir gefunden haben! Generell hat das Online Shoppen den klassischen Einkaufstrip für mich schon seit langer Zeit abgelöst. Die große Auswahl an Marken und die Möglichkeit, sich völlig unabhängig von Zeit und Ort durch ein Sammelsurium an Anbietern zu klicken, hat für mich einfach mehr Komfort und Spaßfaktor, als hektisch mit anderen Einkäuferinnen um das letzte Teil in Größe 36 zu buhlen. Natürlich ist es auch schön, ein bisschen durch die Stadt zu bummeln, Café zu trinken und nach Lust und Laune das ein oder andere Teil anzuprobieren. Solange man es sich dabei gemütlich machen kann und im Idealfall die beste Freundin oder den Liebsten an der Seite hat, haben solche Nachmittage durchaus ihren ganz eigenen Charme. Aber spätestens wenn man nach etwas bestimmtem Ausschau hält oder gar schon weiß, was man kaufen möchte, versuche ich die klassischen Geschäfte zu meiden.weiterlesen...

Social Media Pro & Contra - Die Einsamkeitsfalle

Social Media hat viele Vorteile zugegeben, aber wer hat schon einmal über die Nachteile nachgedacht. Lesen sie unseren kritischen Blick auf Facebook und Co

Social Media Pro & Contra
Wo ist sie hin, die Zeit in der noch Telefonnummern oder gar Adressen ausgetauscht wurden? Die Zeit, in der sich kein Personalchef die Mühe gemacht hätte, den gesamten Lebenslauf eines einzelnen Bewerbers auszuforschen? Als man sich noch darüber unterhalten hat, wie das Wochenende war, seit wann man die neue Haarfarbe trägt und wie es X und Y geht? Ich spreche von einem Zeitalter, das für kaum jemanden in unserem Bekanntenkreis noch vorstellbar ist… Das Leben vor den sozialen Netzwerken. Ich nehme ganz einfach einmal an, dass beinahe alle unserer Leser in mindestens einem der vielen sozialen Netzwerke angemeldet sind, egal ob Facebook, Twitter, Linked In, Xing, Lokalisten, Instagram, Tinder und wie sie sonst noch alle heißen. Der Grundgedanke ist simpel und eigentlich nicht schlecht… Je nach Netzwerk stecken verschiedene, meist sogar löbliche, Zwecke dahinter.weiterlesen...