Startseite » French Crop

French Crop

by wbartl@proseco.at
Mann mit French Crop

Moderne Männerfrisur für jeden Anlass

Der French Crop ist eine sehr moderne und dennoch zeitlose Frisur für trendbewusste Männer. Sie ist nicht nur schick, sondern auch stylish. Der Frech Crop ähnelt dem beliebten Undercut, wirkt jedoch aufgrund des sogenannten Fades eleganter. Dennoch bietet er einen starken Kontrast zwischen dem Deckhaar und den Seiten. Der French Crop verleiht somit jedem Männergesicht das ganz besondere Etwas.

Warum ist der French Crop so beliebt?

Der French Crop zählt aufgrund seiner Vielseitigkeit zu den beliebtesten Männerfrisuren. Er passt zu beinahe jeder Haarstruktur und fast jeder Gesichtsform. Da er das Gesicht kantiger erscheinen lässt, wird er vor allem für runde Gesichtsformen empfohlen. Zudem gilt er als zeitlos und überaus pflegeleicht. Die Frisur lässt sich schließlich mit nur wenigen Handgriffen stylen und pflegen.

Wichtige Vorbereitungsmaßnahmen

Dem Schnitt des French Crops sollten einige Vorbereitungsmaßnahmen vorausgehen. Hierbei ist unbedingt auf die jeweilige Haarstruktur zu achten, um ein gutes Ergebnis erzielen zu können. Zudem sollten die richtigen Werkzeuge für den Haarschnitt verwendet werden.

Welche Werkzeuge werden zum Schneiden eines French Crops benötigt?

Zum Schneiden des French Crops werden ein Kamm, eine Schere und ein Haarschneider benötigt. Die Gerätschaften sollten möglichst hochwertig sein, um einen sauberen Schnitt zu erhalten. Präzision und Geschick sind hierbei von besonderer Relevanz. Aus diesem Grund sollte der French Crop am besten von erfahrenen Friseurinnen und Friseuren durchgeführt werden.

So wird der French Crop geschnitten

Der Kontrast ist das Hauptmerkmal des French Crops. Dabei ist es wichtig, dass die Seiten sowie das Haar am Hinterkopf so kurz wie möglich geschnitten werden. Das Deckhaar darf allerdings nicht zu sehr gekürzt werden. Dieses sollte sich deutlich von den kurzen Seiten abheben. Die Länge des Deckhaares hängt jedoch von der gewählten Art des French Crops sowie von der Haarstruktur ab.

French Crop richtig stylen

Beim Styling des French Crops ist es wichtig, dass die Haare zunächst richtig in Form gelegt werden. Anschließend können Sie die passenden Styling-Produkte verwenden. Bei lockigem Haar empfiehlt sich die Verwendung eines Schaumfestigers. Das Styling-Produkt formt die Locken und verleiht der Frisur mehr Fülle. Dies sorgt für ein gepflegtes Erscheinungsbild.

Wie wird der French Crop gepflegt?

Die Pflege sowie das Styling des French Crops sind mit nur wenig Zeitaufwand verbunden. Die beliebte Herrenfrisur kann wie gewohnt behandelt werden. Für den perfekten Look gibt es allerdings ein paar Tipps und Tricks, welche Sie beachten sollten:

  • Seiten in regelmäßigen Abständen korrigieren:

Um die Frisur möglichst lange erhalten zu können, ist es notwendig, dass Sie die Seiten in regelmäßigen Abständen kürzen. Auf diese Weise bleibt der Kontrast zwischen dem Deckhaar und den Seiten über einen langen Zeitraum hinweg
erhalten. Die Häufigkeit des Korrekturschnitts ist vom Haarwachstum des Trägers abhängig und kann daher stark variieren.

  • Regelmäßiges Waschen und Föhnen nicht vergessen:

Das regelmäßige Waschen ist vor allem bei Kurzhaarfrisuren wie dem French Crop wichtig, um fettiges Haar zu vermeiden. Hierfür sollten milde Shampoos verwendet werden, damit die Kopfhaut nicht austrocknet. Aggressive Shampoos greifen die Haarpracht nachhaltig an und können zu Spliss führen. Beim Föhnen von lockigen Deckhaaren kann ein Diffuser-Aufsatz verwendet werden. Dieser verleiht dem Haar deutlich mehr Fülle.

  • Mit Styling-Produkten sparen:

Der French Crop ist sehr pflegeleicht und muss daher nicht aufwendig gestylt werden. Einfache Produkte wie etwa ein Volumen-Puder, ein Wachs, eine Haarcreme oder etwas Haargel reichen hierbei völlig aus. Lockige Haare können mit Styling-Produkten wie einem [strong]Schaumfestiger[/strong] in Form gebracht werden.

Verschiedene Varianten des French Crops

Wie bei jedem anderen Haarschnitt gibt es auch beim French Crop unterschiedliche Varianten. Diese sollten an den individuellen Stil, die Kopfform sowie die Haarstruktur angepasst werden. Bei der Wahl des richtigen French Crops können Sie sich zwischen dem French Crop mit längerem Pony, dem lockigen French Crop oder dem French Crop mit kürzerem Deckhaar entscheiden.

French Crop mit längerem Pony

Der French Crop mit längerem Pony ist eine besonders beliebte Variante. Diese kann individuell gestylt und gepflegt werden. Hierbei lässt sich der etwas längere Pony entweder nach vorne oder zur Seite frisieren.

Lockiger French Crop

Der lockige French Crop ist vor allem für Männer mit Naturlocken empfehlenswert. Die Frisur kann allerdings auch von Herren mit glatten Haaren getragen werden. In diesem Fall erzeugt eine Dauerwelle die gewünschte Lockenpracht. Nach dem Rauswachsen der Dauerwelle kann das Deckhaar bei Bedarf problemlos gekürzt werden.

French Crop mit kürzerem Deckhaar

Ein langes Deckhaar ist keine Voraussetzung für den Schnitt eines French Crops. Die Haare am Oberkopf können durchaus auch etwas kürzer geschnitten werden. Um diese Variante zu stylen, ist lediglich etwas Haarwachs nötig.

Fazit

Der French Crop zählt zu den beliebtesten Männerfrisuren, da er von jungen und junggebliebenen Männern getragen werden kann. Zudem ist die Frisur für beinahe jede Gesichtsform und jede Haarstruktur geeignet. Die unterschiedlichen Varianten lassen sich außerdem an jeden Stil anpassen. Ob Sie sich nun für ein langes, kurzes oder gelocktes Deckhaar entscheiden, bleibt Ihren Wünschen überlassen. Mit dem French Crop machen Sie schließlich in jeder Situation eine gute Figur.

Foto: Depositphotos.com @ innervision

Ähnliche Beiträge