French Nails, dünner Strich

by wbartl@proseco.at
Published: Last Updated on
French Nails und ein dünner Strich

Einfach schön aussehende, gepflegte Fingernägel. Viele von ihnen kennen French Nails, die perfekten Nägel, mit den weißen Nagelspitzen. Ein Klassiker mit dem Ursprung in Frankreich. Die schimmernden Nägel, perfekt in Form gefeilt und auf ganz natürliche Weise veredelt.

Derzeit zeigt sich allerdings ein neuer Trend bei diesen Nägel: Die French Nails mit dünnem Strich, sogenannte Skinny French Nails.

Der dünne Strich als moderner Twist

Ein neuer Trend erobert die Welt der French Nails: Der dünne Strich! Dieser moderne Twist verleiht dem klassischen Look eine ganz neue Dimension. Durch die feine Linie entsteht ein subtiler und eleganter Effekt, der die Nägel wunderbar in Szene setzt.

Der dünne Strich bietet unendlich viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Ob in Gold, Silber oder mit funkelnden Glitzersteinchen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So wird jeder French Manicure zu einem einzigartigen Kunstwerk.

Die Technik hinter den French Nails mit dünnem Strich

Bei der Gestaltung von French Nails mit einem dünnen Strich kommt es auf Präzision und Fingerspitzengefühl an. Um diesen eleganten Look zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie die richtige Pinselgröße verwenden und die Hand ruhig halten. Beginnen Sie mit einer dünnen Linie an der Nagelspitze und male dann den Rest des Nagels in der gewünschten Farbe aus. Achte darauf, dass der Strich gleichmäßig ist und keine Unebenheiten aufweist.

Um das Ergebnis zu perfektionieren, empfehle ich, eine Schicht Klarlack aufzutragen, um den Look zu versiegeln und ihm Glanz zu verleihen. Mit etwas Übung werden Sie bald in der Lage sein, French Nails mit einem perfekt dünnen Strich zu zaubern, die ihre Nägel wunderschön und gepflegt aussehen lassen.

Kann ich French Nails selbst machen

Die Klassische Maniküre für French Nails wird von einer ruhigen Hand mit einem abgeschrägten Pinsel oder bei einer etwas weniger ruhigen Hand mit einer Schablone aufgetragen. Die Spitzen werden mit einem weißen Lack bemalt und für einen perfekten Abschluss sorgt ein „Über“ Lack, der Ihren Fingernägeln einen unwiderstehlichen Glanz verleiht und diese zusätzlich härtet, aufgetragen.

Wenn Sie gut gebräunt sind, sieht ein edler weißer Lack mit einem rosafarbenen Unterlack frisch aus. Nimmt man einen eher beigen Lack, verlängert er optisch ihre Nägel.

Nägel optimal vorbereiten

Für ein optimales Ergebnis müssen sie an ihren Fingernägeln auch ein wenig Vorarbeit leisten.

Damit das Ergebnis umso schöner aussieht und der Lack wirkt, sollten Ihre Fingernägel eine gewisse Grundlänge besitzen. Wenn Sie Ihre Handfläche zu sich drehen, sollten Ihre Nagelspitzen 1 – 2 Millimeter zu sehen sein.  Für dieses Ziel pflegen Sie Ihre Fingernägel mit einer speziellen Sandfeile für weiche und harte Nägel, feilen Sie diese in die von Ihnen gewünschte Form. Gönnen Sie Ihren Händen wöchentlich ein Nagel Bad zur Pflege. Auch ein Peeling zum Einmassieren ist eine wahre Wohltat für Ihre Hände und das Entfernen überschüssiger Nagelhaut sollte natürlich ebenso wichtig sein.

French Nails schon out oder wieder modern

French Nails gibt es nun schon etwas länger, daher taucht immer wieder die Frage auf, ob sie überhaupt noch „in“ sind. Das kann mit ruhigem Gewissen bejaht werden.

Vor allem Skinny French Nails sind derzeit angesagt. Hier wird an der Nagelspitze nur ein dünner Strich gemalt. Je feiner desto besser. Dieser Strich muss auch nicht zwingend weiß sein. Farbe ist erlaubt. Auch Gold- oder Brauntöne sind angesagt.

French Nails mit Farbtupfern

Wer es etwas poppiger und schriller mag, kann natürlich die weißen Spitzen durch bunte ersetzen. Hierzu nehmen Sie einfach anstatt des weißen French Nagellackes einen blickdichten farbigen Lack und verwenden diesen an der Stelle des Weißen. Den Rest der Lackbehandlung schließen Sie in beschriebener Weise ab und fertig ist das Popart-Kunstwerk auf Ihren Fingernägeln.

Ein Tipp für ganz Eilige: Es gibt einen sogenannten Doppelflakon mit einem Basis- und Deck Lack der schnell und einfach aufgetragen wird. Oder man nimmt einen Nagelweißstift, mit dem Sie Ihre Fingernägel an der Unterseite bemalen.

French Nails auch für die Füße

Selbstverständlich können Sie mit dieser Art der Maniküre auch ihre Füße verwöhnen, denn Sie sind genau wie ihre Hände gerade im Sommer oft und gern anzusehen, wenn sie schön gepflegt sind. Alle Tipps die oben für die Hände stehen, können genauso auf ihre Füße angewandt werden.

Fazit

French Nails, Die gepflegten Fingernägel mit der weißen Nagelspitze gibt es schon länger. Dennoch sind sie ununterbrochen angesagt. Neu im Trend liegen farbige Fingernägelspitzen oder Skinny French Nails mit dünnem Strich.

Foto: Depositphotos.com – AllaSerebrina

Ähnliche Beiträge